Zehn Fragen zu Ihrer Balance

  1. In Soweto in Südafrika, gibt es eine Stromguerilla, die Familien, denen der private Stromkonzern ESKOM wegen Zahlungsunfähigkeit den Strom kappt, die Stromzufuhr wiederherstellt. Sind das für Sie Diebe oder moderne Robin Hoods?
  2. Wenn Sie wissen, dass jemand unheilbar krank ist, machen Sie ihm dann Hoffnungen, an die Sie selbst nicht glauben?
  3. Wo wünschen Sie sich in Ihrem eigenen Leben eine stärkere Balance? Wen oder was machen Sie dafür verantwortlich, zu weit von Ihrem angestrebten Gleichgewicht entfernt zu sein?
  4. Betrachten Sie es als Ihre Verantwortung, dass andere Menschen nicht unter Ihren Emotionen leiden müssen?
  5. Es gibt in Deutschland etwa 210 Moscheen, ca. hundert weitere befinden sich im Bau. Begrüßen Sie das, oder geht Ihnen das zu weit?
  6. Gehören Sie zu denen, die der Meinung sind, dass Kindergärtnerinnen und Krankenschwestern eine zu geringe Wertschätzung in unserer Gesellschaft erfahren? Wer trägt nach Ihrer Meinung die Verantwortung dafür?
  7. Lucy Hughes hat eine Studie mit Eltern durchgeführt, wie oft, wann, wo und warum ihre Kinder quengeln, um ein Produkt zu bekommen. Unter dem Namen „Quengeln ist der Schlüssel“ wurde diese Studie interessierten Firmen zur Verfügung gestellt. Halten Sie Lucys Handeln für verantwortungsbewusst?
  8. Halten Sie es für verantwortungslos, wenn Menschen, die keine Arbeit haben, sich nicht um einen neuen Job bemühen? Wenn ja, wem gegenüber?
  9. Jedes Jahr wird am letzten Wochenende im November in den USA zum „Kauf-Nix-Tag“ aufgerufen. Haben Sie bereits davon gehört? Was halten Sie davon?
  10. Welche Maßlosigkeit verzeihen Sie sich und anderen am ehesten?