Knigge spricht für mehr Erfolg miteinander.

Vorträge, die mehr möglich machen:
Profitieren Sie von meiner Erfahrung im Umgang mit Menschen.

Als Keynote Speaker und Mentor habe ich ein Ziel:
mehr Miteinander möglich zu machen.

Keynote Speaker

Für Wertschätzung, Wertschöpfung und Umgang mit Menschen.

Video abspielen

Mein Name ist Moritz Freiherr Knigge. Ich bin Redner und Autor. Ich halte Vorträge und gebe Impulse zum Umgang mit Menschen. Seit über 15 Jahren spreche ich zum Erfolgsfaktor Wertschätzung in Wirtschaft und Gesellschaft. Über etwas, das uns täglich bewegt: Umgang mit Menschen.

Mentor & Coach

Für Führende, für Teams und für alle, die es werden wollen.

Wertschätzung ist Wertschöpfung. Mein Team und ich geben Seminare für Wertschätzung im Umgang. Seit mehr als 15 Jahren arbeiten wir für und mit Menschen. Wir zeigen Wege, wie Wertschätzung im Alltag gelingt und Menschen und Organisationen bereichert.

Hier einfach mein Profil herunterladen

Als Redner, Mentor und Coach bin ich seit mehr als 15 Jahren unterwegs in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Meine Vorträge, Workshops und Seminare zu den Themen Miteinander, Wertschätzung und Umgang mit Menschen sind klar in der Sache, unterhaltsam im Ton und wirksam im Alltag.

Gemeinsam erreichen wir mehr Miteinander.
Weil ich kein steifer Benimmpapst bin, sondern meine Zuhörer mit praktischen Tipps und anständiger Unterhaltung erreiche.

Wie wollen Sie mich erreichen?

Frag doch den Knigge

knigge-foto

Bewerben mit Knigge

Was können wir von Adolph Freiherr Knigge für unser nächstes Bewerbungsgespräch lernen? Eine ganze Menge sagt Moritz Freiherr Knigge und listet dafür einige seiner Lieblingszitate von Adolph Freiherr Knigge auf. 1. Interessiere Dich für andere. Wir mögen es, wenn andere sich für uns interessieren. Und was für Menschen gilt, gilt auch für Unternehmen. Wer sich bewirbt, der sollte über seinen potenziellen Arbeitgeber im Vorfeld einiges in Erfahrung bringen. copy & paste hat schon manche schriftliche

Mehr erfahren »
Wertschätzend Führen

Wertschätzende Führung – Teil 4

Teil 4 widmet sich der Macht des Erfindungsreichtums. Wer Menschen gewinnen will sollte erfinden, was das Zeug hält. Lassen wir die Möglichkeiten wachsen. Von Daniel Düsentrieb lernen Mit mehr als 25.000 Patentanmeldungen jährlich, belegt Deutschland weltweit einen Spitzenplatz. Wir sind das Land der Erfinder. Unsere Hidden Champions beschäftigen Daniel Düsentriebs im fünfstelligen Bereich; damit auch der Erfolg von morgen in der Region bleibt. Erfolgreiche Unternehmen interessiert es nicht, wie die Welt ist, sondern was sie tun

Mehr erfahren »
Wertschätzung ist Wertschöpfung

Wertschätzende Führung – Teil 3

Entscheiden können ist entscheidend. Wer Menschen gewinnen will, sollte Entscheidungen treffen können. Menschen gewinnt, wer seine Entscheidungen vor sich und anderen verantworten kann. Von Russel Crowe lernen Dort wo es menschelt, fühlt sich die Ökonomie nicht immer zu Hause. Deshalb kümmern sich Psychologen, Soziologen und Coaches darum. Binäre Codes können menschliches Handeln jedoch kaum erfassen, dachten sich die Ökonomen. Da musste schon Russel Crowe kommen. Nicht als Gladiator oder Robin Hood, sondern als Nobelpreisträger. Namens

Mehr erfahren »
Wertschätzung ist Wertschöpfung

Wertschätzende Führung – Teil 2

Teil 2 widmet der Gelassenheit. Wer Menschen gewinnen will, sollte sich und andere nicht aus der Ruhe bringen. Menschen gewinnt, wer seine Emotionen im Griff hat. Menschen gewinnt, wer sich und andere nicht verrückt macht. Erwachsen entscheiden Als Coca Cola 1985 New Coke präsentierte, war das neue Rezept für das erfolgreichste Erfrischungsgetränk der Welt schon an mehr als 200.000 Probanden getestet. Diese mochten den neuen Geschmack – lieber als Pepsi. Doch im Supermarkt war der

Mehr erfahren »
wertschätzende Führung

Wertschätzende Führung

Wer wertschätzend führt, gewinnt, weil für ihn nicht zählt, was ist, sondern wie es gelingt. Was lässt Begegnung gelingen? Und woran liegt es, dass es manchmal krachend schief läuft? Wie Sie als Führungsverantwortliche Menschen gewinnen, wann Sie sie verlieren und warum das wichtig ist für Führende, erläutere ich in meiner  Blogreihe “Wertschätzende Führung” Im ersten Teil widme ich mich der Einsicht “Zeige Interesse.” Zeige Interesse – Erfolgsfaktor Wertschätzung Laut KPMG stiege der Umsatz in den HDAX-Unternehmen

Mehr erfahren »
Business Knigge

Business Knigge – 12 ultimative Tipps, damit Sie nicht nur fachlich überzeugen

Welche Regeln gelten im Business für den Umgang mit Menschen? Einige. De wichtigsten habe ich zusammengefasst und gegliedert. In einer Übersicht. Für alle, die sich schnell einen Überblick verschaffen wollen und in weiterführenden Artikel, für die, die sich in meinen Business-Knigge vertiefen wollen. Ich wünsche Euch viel Spaß bei der Lektüre und viel Erfolg im Umgang mit Menschen.  1. Der erste Eindruck Der erste Eindruck zählt. So sagt man. Und man hat recht. Nur drei

Mehr erfahren »
Knigge Benimmregeln

Die wichtigsten Benimmregeln im Überblick

Nur einen einzigen Satz finden wir in seinem berühmtesten Buch „Über den Umgang mit Menschen“ von 1788. Gut, der hat zwei Seiten. Aber auf die Gesamtlänge von 420 Seiten ist das nicht gerade viel für den Mann, dessen Nachname in der deutschen Sprache Synonym dafür geworden ist, wie man etwas richtig tut. Die kleinen, aber wichtigen Dinge der Welt Die Sammlung „kleiner gesellschaftlicher Unschicklichkeiten“ sind auch heute noch interessant, wenn auch ein wenig zeitverhaftet. Zeitlos

Mehr erfahren »
Knigge von A-Z

Knigge von A-Z

Das Zwischenmenschliche ist komplex. Zeit für ein bißchen Ordnung. Konkrete Verhaltensempfehlungen zum Umgang mit Menschen. Gewonnen aus Einsicht und Erfahrung. Zum Mitdenken und Nachmachen empfohlen.  A – Aufstehen Sitzenbleiben kann jeder. Höfliche Menschen stehen auf, um andere zu begrüßen, um das Fenster zu schliessen, wenn es zieht, um Getränke nachzugießen, oder vergossene aufzuwischen. Und selbstverständlich immer, wenn eine (r) einen Sitzplatz benötigt. Warum auch immer. Das ist und egal, weil wir aufstehen – leicht wie

Mehr erfahren »
Adolph Freiherr Knigge

Adolph Freiherr Knigge – Leben und Werk

Es ist schon bemerkenswert: Den Knigge, das Buch des bürgerlichen Anstands stammt aus der Feder eines Adligen: Adolph Freiherr Knigge. Geboren 1752 in Bredenbeck 1796 verstorben in Bremen. Dort beerdigt im Bremer Dom. Einen tiefen Kenner der Menschen und Bestien nannte ihn Heinrich Heine. Der freie Herr Knigge Adolph Freiherr Knigge wurde früh Vollwaise. Die Eltern starben bevor er 14 Jahre alt war. Zurück blieb das Rittergut, hoch verschuldet. Dies wurde unter die Zwangsverwaltung der

Mehr erfahren »
knigge jung alt

6 Tipps für den Umgang zwischen jung und alt – Kleiner Generationen-Knigge

Adolph Freiherr Knigge sagte: Ehre die Alten und freue Dich mit den jungen Menschen. So lautet mein Motto. Doch die Realität sieht anders aus: Durchgeknallte Junge und starrköpfige Alte. Sagen die Alten über die Jungen und umgekehrt. Nicht selten. Aber wie geht das eigentlich mit dem Umgang zwischen Jungen und Alten? Mit Erinnerung und Demut sagt Moritz Freiherr Knigge und hat sich seine Gedanken zum Generationen-Knigge gemacht. Über den Umgang mit Menschen, II, 1, 7

Mehr erfahren »
Knigge Sprache

11 Tipps zum Umgang mit Sprache

„Willst Du witzige Einfälle anbringen, so überlege auch wohl, in welcher Gesellschaft Du Dich befindest! Was Personen von einer gewissen Erziehung sehr unterhaltend scheint, kann andern sehr langweilig und unschicklich vorkommen, und ein freier Scherz, den man sich in einem Zirkel von Männern erlaubt, würde bei Frauenzimmern übel angebracht sein.“ Adolph Freiherr Knigge, Über den Umgang mit Menschen, I, 1, 26 Du bist, was Du sprichst. Manchmal könnten wir uns hinterher auf die Zunge beißen.

Mehr erfahren »
knigge-umgangsformen

Diese 10 Umgangsformen halten die Höflichkeit in Form

Adolph Freiherr Knigge sagte: „Überhaupt muß man so wenig wie möglich die Leute in Verlegenheit setzen, vielmehr sich bemühn, wenn auch jemand im Begriff ist, eine Unvorsichtigkeit zu begehen (zum Beispiel schlecht von einem Buche zu reden, dessen Verfasser gegenwärtig ist) oder sonst beschämt zu werden, ihm diese Verlegenheit zu ersparen, oder die Sache auf irgend eine Weise wieder ins Feine zu bringen.“ Über den Umgang mit Menschen, I, 1, 25 Umgangsformen sind Diener der

Mehr erfahren »