Knigge Benimmregeln

Diese Umgangsformen sollte jeder kennen – BERLINER KURIER

„Welche Umgangsformen sollte man kennen, Herr Knigge? Das werde ich immer wieder gefragt.  Keine Form ohne Inhalt antworte ich dann.“  Sagt Moritz Freiherr Knigge. Auch ein Knigge macht in seinem Leben einiges falsch und so manche zwischenmenschliche Begegnung ist auch Moritz Knigge misslungen. Hinterher ist man immer schlauer. So schreibt auch Adolph Freiherr Knigge in seinem berühmten Buch „Über den Umgang mit Menschen“, dass er dieses Buch nur habe schreiben können, weil er in seinem Leben so einiges falsch gemacht hätte. Fehler machen eben nicht schwach sondern klug. Schön, wenn einer seine Klugheit  auch noch mit anderen teilt. Sieben Knigge-Tipps von Moritz Knigge im Berliner Kurier, wie wir besser miteinander klarkommen.

zum Artikel

Andere lasen auch:

Vertrauen ist besser

Wir sind unheilbare Optimisten. Jeden haben wir zunächst einmal im Verdacht, vertrauenswürdig zu sein. Wir trauen der Unschuldsmiene unseres Schusters, der Kompetenz unseres Weinhändlers, den Beteuerungen unserer Autowerkstatt; wir zählen an der Ladenkasse in der Eile das Wechselgeld nicht nach und nehmen es nicht einmal mit der Restaurantrechnung immer so genau. Was das Vertrauen angeht, gewähren wir laufend großzügig Kredit. Wir müssen unheilbare Optimisten sein. Wir können auch gar nicht anders, wenn wir einander überhaupt

Mehr erfahren »

Wer war Adolph Freiherr Knigge?

Adolph Freiherr Knigge lebte im Zeitalter der Aufklärung- Er wurde 1752 geboren und starb 1796. Er war ein Mann der Zeitenwende. Wurde früh Vollwaise und wuchs mit einem Bein in der adligen und mit einem in der bürgerlichen Welt auf. Wer dem Mann des guten Benehmens einen Besuch abstatten möchte, der findet ihn im Bremer Dom. Dort ist der gebürtige Niedersachse begraben. Adolph Freiherr Knigge, der Knigge. Der, der den Namen Knigge in Deutschland so berühmt

Mehr erfahren »