Digital

knigge Virtual Reality

Virtual Reality

Die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt verschwimmen. Der Bildschirm wird zum Tor zur Welt, gucken und mitmachen nicht zu verhindern. Desktop und Responsive. Begeisterung und Befremdung inklusive.  Das Leben im Netz In einer Welt, die technologisch und kommunikativ vernetz ist, in der die Masse an Informationen und Daten, die Möglichkeit zur Teilhabe und Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen und Ereignissen explosionsartig angestiegen ist. Big Data, Baby!  und ihre Verfügbarkeit auf Knopfdruck möglich, unendlich multiplizier- und

Mehr erfahren »
knigge big data daten

Persönliche Daten

Im Jahre 1983 wurde den bundesdeutschen Bürgern durch ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes erstmals das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zugesichert. Eine staatliche personifizierte Datenerhebung zur Identität ihrer Bürger wurde damit zwar nicht unmöglich gemacht, aber doch erheblich erschwert. Die Abwehrrechte der Bürger gegenüber dem Staat wurden gestärkt.

Mehr erfahren »
Social Media Knigge

Social Media Knigge

Sind die sozialen Medien eigentlich asoziale Medien? Manchmal stelle ich mir vor, wie das aussähe, wenn Menschen sich von Angesicht zu Angesicht so verhielten wie sie das im Netz tun. Wenn Sie sich nicht digital sondern ganz old School digital begegneten?  Wie asozial sind die sozialen Medien?   Welche sozialen Medien gibt es?   Richtig umgehen mit sozialen Medien   Privatsphäre schützen   Sich gut darstellen   Sich gut benehmen          

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Digital ist besser

Unsere Welt vernetzt sich zusehends. Wir rücken zusammen. Die Verfügbarkeit von Informationen und deren Reichweite wächst exponentiell. Sie sitzen in ihrer Lieblingskneipe und hören einen Song aus den Lautsprechern, den sie gut finden, aber nicht kennen. Sicher, Sie können den Wirt fragen, und der weiß im besten Fall die Antwort, vielleicht ist er sogar so nett, Ihnen das Lied auf CD zu brennen, einem dieser Datenträger, dessen Schicksal auch schon besiegelt ist. Brauchen Sie doch

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Sei kein Troll

Mit dem Satz „be liberal in what you accept, be conservative in what you send”, hat der 1998 verstorbene Internet-Pionier John Postel eine tragende Säule der Höflichkeit auf wunderbare Weise auf den Datenaustausch im weltweiten Netz übertragen: Gelassenheit im Umgang mit den Verhaltensweisen anderer bei gleichzeitiger hohen Ansprüchen an das eigene Verhalten. Doch wo hört die „Liberalität“ bei der E-Mail auf, wo fängt das „Bewahrenswerte“ an? Wann beginnt uns die Laissez-faire–Haltung unserer Mitmenschen gehörig auf

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Handy-Knigge

Überall, wo wir hinschauen, in Bussen, Bahnen, Zügen, Kaufhäusern, Restaurants, Kneipen, im Theater oder Kino und sogar auf Hochzeiten und Beerdigungen kommunizieren sich die Menschen die Seele aus dem Leib. Was es dabei zu beachten gilt, um sich und anderen das Leben zu erleichtern, darüber habe ich mir Gedanken gedacht. Phone smart! 1. Menschen sind wichtiger als technische Geräte Einmal wurde ich in einer Fernsehsendung gebeten, eine im Studio nachgespielte Szene im Hinblick auf das beobachtbare

Mehr erfahren »