Besteck Knigge: Messer und Gabel diagonal
20 nach 4: Besteck nach dem Essen

Wohin mit dem Besteck? Nach dem Essen lege ich Messer und Gabel diagonal auf dem Teller ab, so dass die nach rechts unten zeigen. Das Messer liegt über der Gabel und die Schneide zeigt zur Gabel. Jeder kann sehen: ich bin mit dem Essen fertig. Ob es mir geschmeckt hat, ist dabei egal. Manche glauben, damit sei eine geheime Botschaft verbunden. »Es hat geschmeckt.« oder »Es hat nicht geschmeckt.« Ich spreche lieber mit Menschen, wenn ich ihnen etwas sagen will. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir einander verstehen.

»Besteck Geheimsprache«

Gut ausgebildete Restaurant-Fachkräfte achten auf die Lage des Bestecks auf dem Teller. Lege ich Messer und Gabel gekreuzt auf den Tisch, kann mir nachserviert werden. Ich bin noch nicht fertig mit Essen. Ist ein Gourmetlöffel vorhanden, lege ich ihn oberhalb des Messers ab. Das kleine Brotmesser lasse ich auf dem Brotteller liegen. Bei Vorspeisen, Suppen und Desserts lege ich benutztes Besteck auf dem Unterteller ab. Ich lasse Löffel also nicht in der Suppentasse oder im Eisbecher stehen.

Weitere Informationen:

#fragknigge: Warum darf man Kartoffeln nicht mit dem Messer schneiden, Moritz Knigge?
Servietten Knigge
#fragknigge: Für wen hat Adolph Freiherr Knigge geschrieben, Moritz Knigge?
https://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_Freiherr_Knigge