knigge Danke

Schön, wenn sich jemand bedankt

Undank ist der Welten Lohn?

»Die Freiwilligkeit des Geschenks wohnt die Pflicht zur Selbstbeherrschung inne.« Schöner hätte ich es nicht sagen können. Ist ja auch von mir,)Wir haben uns echt Mühe gemacht. Was Schönes ausgesucht, eine witzige Karte besorgt, Geld und Unterschriften eingesammelt von denen, die gesagt haben: »Toll, dass Du dich drum kümmerst!« und für die ausgelegt, die zwei Tage nach Geschenkübergabe fragten: »Können wir uns noch beteiligen?« Wir sind zu unserem eigenen Geschmack auf Abstand gegangen und haben uns bei der Übergabe des Geschenks nicht in den Vordergrund gespielt. Wir haben es zähneknirschend ertragen, dass unser Premium-Geschenk noch verpackt zu den lieblosen Allerweltsgeschenken auf dem noch liebloseren Geschenke-Tisch gelandet ist.Wir haben uns auch zwei Wochen nach der Übergabe verkniffen nachzufragen, wie Dir denn unser Geschenk, das eigentlich mein Geschenk ist, gefallen hat. Was kümmert Dich am Ende das Urteil der ganzen Welt, wenn du tust, was Du sollst?« Fragt Adolph Freiherr Knigge in seinem  berühmten Buch »Über den Umgang mit Menschen«. Gar nicht! Kümmert es uns. Kann uns mal gestohlen bleiben das Weltenurteil.»Du Karin, das ist mir so unangenehm. Ich habe mich noch gar nicht für Dein superschönes Geschenk bedankt. Ich sag mal »Dein«, ich weiß doch ganz genau, wer das immer organisiert. Schau mal, es hat schon einen Ehrenplatz in unserem Wohnzimmer bekommen.«Weitere Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_Freiherr_Knigge

Andere lasen auch:

Die richtige Anrede

Diese Infos und Tipps finden Sie in diesem Artikel:Anrede ist BegrüßungRichtige AnredeAnrede mit TitelWeitere Informationen: Anrede ist Begrüßung Die Begrüßung ist die erste Möglichkeit, seinem Gegenüber Respekt zu erweisen und ihn als Menschen wahrzunehmen. Wirft man einen Blick in die Etiketteliteratur, kommt einem bisweilen jedoch ketzerische Gedanken: Da werden einem in Form einer Vielzahl von genau zu beachtenden Regeln bereits so viele Knüppel zwischen die Beine geworfen, dass das eigentliche Ziel, einander mit Achtung zu

Mehr erfahren »

Toleranz – Über die Kunst des Duldens

Tolerant kann nur sein, wer sich Störgefühle gegenüber dem Verhalten anderer eingesteht, sagt Moritz Knigge. Wer alles gleich gültig findet, der ist es selbst: gleichgültig.  Adolph Freiherr Knigge sagte: „Verleugne nicht Wahrheit, selbst die bittre Wahrheit nicht! Sei freimütig, aber ohne grob zu werden …“  Über den Umgang mit Menschen, III, 1, 9 Diese Infos und Tipps finden Sie in diesem Artikel:Wieviel Wahrheit verträgt das Miteinander?Gleichgültigkeit ist KapitulationEin Plädoyer für die eigene KulturMisch Dich nicht

Mehr erfahren »

Mehr Trinkgeld bekommen

Der Trinkgeld-Knigge für Servicekräfte: Für mehr Spaß an der Freude! Wenn es ums Trinkgeld geht, dann wollen die einen wissen,  wieviel Trinkgeld sie geben sollen und die anderen, wie sie mehr Trinkgeld bekommen. Moritz Freiherr Knigge ist der Frage nachgegangen, warum manche Kellnerinnen und Kellner mehr Trinkgeld machen als andere.  Dabei ist er auf eine einfache aber schlagende Antwort gestoßen: Wer zum Gast eine gute Beziehung herstellt, hat nach Feierabend mehr Trinkgeld! Diese Infos und

Mehr erfahren »