Das Gastgewerbe – Schlüsselökonomie des Tourismus

Nach einer erfolgreichen Premiere 2017 wurde auch in diesem Jahr wieder der Bayerischen Gastgebertag für die gesamte Branche gefeiert. Neben spannenden Vorträgen – unter anderem von Jürgen Steinhäuser (GF Keystorage GmbH), Sophie Klima (VL Gastromatic) oder Moritz Freiherr Knigge – sprach auch der Bayerische Wirtschafts- und Tourismusminister Franz Josef Pschierer. Daneben gab es schon wie im letzten Jahr eine sehenswerte Fachausstellung, die neben Trends und neusten Entwicklungen auch mit Kulinarischem nicht geizte. Wie es sich für einen guten Gastgebertag gehört. 

Serviceoase Deutschland

Als Gastredner mit dabei: Moritz Freiherr Knigge. Schon seit einiger Zeit schreibt Knigge Kolumnen für das Verbandsmagazin „Gastgeber Bayern“ des DEHOGA Bayern und widmet sich mit großer Freude Fragen rund das Verhältnis von Gastgebern von Gästen. Gerade in der Hotellerie und Gastronomie steht der Mensch tatsächlich im Mittelpunkt, weil der Umgang miteinander zentraler Bestandteil der Berufsbeschreibung ist.  Wer jeden Tag mit Menschen zu tun, der weiss genau, wie viel im Zwischenmenschlichen gehörig daneben gehen kann. Weil eben nicht alle Kunden Könige sind und auch manche Mitarbeiter nicht immer den Servicegedanken so verinnerlicht haben, wie man es sich wünschen sollte. 

Für einen erfolgreichen Umgang mit Mitarbeitern und Gästen

Moritz Freiherr Knigge freute sich sehr, als ihn die Anfrage erreichte, ob er Lust hätte den 2. Bayerischen Gastgebertag der DEHOGA Bayern in Regensburg mit seinem Vortrag zum Erfolgsfaktor Wertschätzung zu bereichern. Knigge hatte Lust und Zeit. 

Selbst passionierter Hobby-Koch, im Studium selbst gekellnert und durch ein Praktikum sogar mit den Gepflogenheiten der Sterne-Küche vertraut bewegte sich Moritz Freiherr an der Donau wie der sprichwörtliche Fisch im Wasser. In seinem Vortrag „Wertschätzung – für einen erfolgreichen Umgang mit Mitarbeitern und Gästen“ widmete er sich vor den Führungsverantwortlichen der bayerischen Hotellerie und Gastronomie der Frage wie man gemeinsam mehr erreicht im Zwischenmenschlichen. 

Immer wieder ging der Finger des Menschenkenners Knigge an die eigene Nase: „Weil wir da was ändern sollten, wo wir den längsten Hebel haben: Bei uns selbst.“  Moritz Knigge scheut sich nicht, eigene Marotten und Fehltritte zu benennen, weil er den größten Feind der Höflichkeit in der eigenen Unhöflichkeit vermutet. Bei allen praktischen Beispiele und Verhaltensempfehlungen für die Verantwortlichen der Hotellerie und Gastronomie, entließ Knigge aber auch nicht König Kunde aus Verantwortung: „Behandeln Sie das Servicepersonal so, wir sie wünschten, dass ihre eigenen Kinder behandelt würden.“

Man muss Dank auch annehmen können

Die federführenden Personen des Bayerischen DEHOGA Verbandes  Präsidentin Angela Inselkammer Landesgeschäftsführer Dr. Thomas Geppert und Geschäftsführer Kommunikation Frank-Ulrich John zeigten sich nach der Veranstaltung rundum zufrieden und würdigten auch den Beitrag von Moritz Freiherr Knigge zum 2. Bayerischen Gastgebertag ausdrücklich: 

„Im Namen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern danken wir Ihnen herzlich für den großartigen Abschluss unseres diesjährigen Gastgebertages in Regensburg! Wir haben durchweg positive Rückmeldungen für Ihren Vortrag erhalten, dieses Lob geben wir an dieser Stelle sehr gerne an Sie weiter.“

„Ganz besonders hat es uns gefreut, dass Sie sich so viel Zeit für uns genommen haben: Sowohl am Vorabend im Rahmen unserer Donauschifffahrt, als auch am Abend selbst, als Sie den Tag gemeinsam mit unseren „Jungen Gastgebern“ in der Regensburger Altstadt haben ausklingen lassen. Wir hoffen, dass Sie uns und „unseren Tag“ in Regensburg in guter Erinnerung halten werden.“

Firmen-Jubiläum in der Turbinen-Halle in Düsseldorf

„Wer so lange erfolgreich ist, der braucht nicht nur gute Ingenieure sondern eine wertschätzende Kommunikationskultur, die eine so nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensgeschichte ermöglicht.“

20. Lions-Club Benefiz-Gala in der Deutschen Oper Berlin

Anlässlich der 20. Lions Benefizgala in der Deutschen Oper Berlin haben die Lions bei Moritz Freiherr Knigge angefragt, ob er Lust und Zeit habe, dieses Jahr die Moderation zu übernehmen. Er hatte!

Bundestagung Holzbau im Landestheater Salzburg

„Was mir heute besonders gut gefallen hat, waren die vielen praktischen Beispiele, die Herr Knigge aufgezeigt hat und die damit verbundenen Möglichkeiten selbst etwas zum Gelingen beizutragen!“ 

Impuls für Führende der Fraport AG

„Die Zeit verging wie im Fluge und es war eine Wohltat gemeinsam mit Ihnen über Wertschätzung in der Führung zu sprechen, neue Impulse, praxisnahe Tipps, aber auch klare Antworten zu bekommen.“
Silke Niehaus, Leiterin Personalserviceleistungen, Fraport AG

Erfolgsfaktor Wertschätzung für die Refratechnik GmbH Hamburg

„Noch Tage später wurde ich auf den ‚Pippi–Langstrumpf–Approach‘ und den ‚Finger-an-der-eigenen-Nase-Effekt‘ angesprochen. Sie haben die Anwesenden nachhaltig beeindruckt. Und besonders charmant fanden wir es, dass sie uns Zuhörer in unserer eigenen Sprache abgeholt haben. Ihre Rede war ein sehr schöner Abschluss für unser Meeting.“
Silke Denecke, Geschäftsführung

20. Tourismus-Gipfel im Adlon

„In seinem unterhaltsamen und nachdenklichen Impuls ‚Wertschätzung in turbulenten Zeiten‘ zeigte Moritz Freiherr Knigge, wie wir Brücken zu unseren Mitmenschen bauen können. Über alle kulturellen Grenzen hinweg. Ernst in der Sache, humorvoll im Ton.“
Jörg-Michael Rösner, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft

Knigge-Dinner bei Sterne-Koch Björn Freitag

„Sehr schnell wurde klar, dass es Ihnen nicht um den Wissenszuwachs hinsichtlich der korrekten Benutzung diverser Essbestecke geht. Allen Gästen unserer Veranstaltung haben Sie ein außergewöhnliches Erlebnis geboten.“
Barabara Wiewer, Geschäftsleitung für Marketing und Vertrieb der WDR Mediagroup

Keynote für Roche Diagnostics in Stuttgart

„Moritz Freiherr Knigge hat uns auf eine amüsante und kurzweilige Art gezeigt, dass Wertschätzung und wertschätzende Kommunikation Erfolgsfaktoren sind.“
Edgar Vieth, Geschäftsführer Personal, Roche Diagnostics GmbH

Jubiläums-Tagung der KMS AG in Unterhaching

„Gelingende Kommunikation und Wertschätzung sind wesentliche unternehmerische Erfolgsfaktoren. Das hat Moritz Freiherr Knigge bei der Jubiläumstagung zum 20. Geburtstag unseres Unternehmens auf seine unnachahmliche Art, informativ und unterhaltsam dargestellt.“
Alois G. Steidel, Vorstandsvorsitzender K|M|S Vertrieb und Services AG

Tag der Wertschätzung bei der Calcon AG in München

„Danke für Ihre Teilnahme an der CalCon Lounge! Sie haben mit Ihrem Vortrag entscheidend zu deren Gelingen beigetragen. Ihr Tipp, den Heiligenschein per Nasenspitzenberührung auszuschalten war sehr einprägsam und hat auch am zweiten Tag die Runde gemacht.“
Ihr CalCon-Team, München

Kurse

„Danke für Ihre Teilnahme an der CalCon Lounge! Sie haben mit Ihrem Beutrag entscheidend zu deren Gelingen beigetragen. Ihr Tipp, den Heiligenschein per Nasenspitzenberührung auszuschalten war sehr einprägsam und hat auch am zweiten Tag die Runde gemacht.“
Ihr CalCon-Team, München

Wertschätzung auf der Bundesverbands-Haupttagung in Magdeburg

Herzlichen Dank für Ihren hochinteressanten und sehr unterhaltsamen Vortrag auf unserer diesjährigen Haupttagung. Wie Sie sicherlich am Beifall gemerkt haben, sind Ihre Ausführungen und der lebendige Aufbau Ihres Auftritts auf großes Interesse gestoßen. Das Feedback, das wir im Anschluss von den Teilnehmer*innen erhalten haben, war ausgesprochen positiv.
Christoph Silber-Bonz, Hauptgeschäftsführer Bundesverband Rolladen + Sonnenschutz

Radio-Keynote beim Best-Seller-Day in Nürnberg

„Unsere fast 200 Teilnehmer/innen des BestSellerDays 2016 waren von Ihrer informativen, unterhaltsamen und teils auch nachdenklich stimmenden Keynote begeistert. Das Feedback war durchwegs positiv. Auch dass sie den Teilnehmern/innen für persönliche Fragen zur Verfügung standen, hat großen Anklang gefunden. So haben Sie mit Ihrem Vortrag und mit Ihrer Teilnahme bei der Abendveranstaltung sehr zum Gelingen unseres BestSellerDays 2016 beigetragen!“
Willi Schreiner, Geschäftsführer von „Die Neue Welle“

DEHOGA feiert Bayerischen Gastgebertag in Regensburg

„Im Namen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Bayern danken wir Ihnen herzlich für den großartigen Abschluss unseres diesjährigen Gastgebertages in Regensburg! Wir haben durchweg positive Rückmeldungen für Ihren Vortrag erhalten, dieses Lob geben wir an dieser Stelle sehr gerne an Sie weiter.“
Angela Inselkammer, Präsidentin und Dr. Thomas Geppert Landesgeschäftsführer, DEHOGA Bayern

Führungsdialoge

„Die Bewertungen, die Sie erhalten haben, gehören zu den besten, die wir je für ein Seminar erhalten haben. Dies zeigt wie wichtig es ist, sich gerade in Führungspositionen mit dem Thema Führungsethik auseinandersetzen.“
Walter Bockshecker, Nürnberger Versicherungsgruppe, Mitglied des Vorstandes

Wertschätzung Ahoi!

Moritz Freiherr Knigge war anlässlich der 20. Agenturgeburtstages zum 25. Themen-Abend der Werbeagentur Schmidt-Ohm & Partner in Hamburg eingeladen.  Als Experte zum Thema „Umgang mit Menschen“ und Verfechter eines achtsamen Miteinanders.

1.800 Bürger*innen beim Neujahrs-Empfang

„Beim städtischen Jahresempfang in Friedrichshafen hat Moritz Freiherr Knigge unsere 1.800 Bürgerinnen und Bürgern mit seinem gleichsam humorigen und lebensklugen Vortrag inspiriert. Wertschätzung halten wir für essentiell, daher war sie ein perfektes Thema für die größte gesellschaftliche Veranstaltung in unserer Stadt.“
Andreas Brand, Oberbürgermeister Friedrichshafen

Verbandstagung im Parkhotel Bremen

„Ihr einstündiger Vortrag, aufgrund seiner Kurzweil eine gefühlte Viertelstunde, bot eine Fülle von wertvollen praktischen Anregungen zur Verbesserung der privaten wie beruflichen Kommunikation und zum erfolgreichen Umgang mit Menschen.“
Klemens Ehrlitzer, Geschäftsführer Verband selbstklebender Etiketten

Mein Vortrag

BE THE CHANGE
„Nimm den Finger an die eigene Nase und mach die kleinen Dinge richtig. Dann kommen die großen von selbst.“

„Hochinteressant und sehr unterhaltsam!“
„Charmant.“
„Ohne erhobenen Zeigefinger“
„Mit Witz und guter Laune“
„Reich an praktischen Beispielen.“
„Von der ersten bis zur letzten Minute in den Bann gezogen.“
„Mit Ihrem Vortrag war auch unsere Veranstaltung ein voller Erfolg!“

Geschichten des Gelingens

Am meisten lernen wir vom Leben. In über 15 Jahren durfte ich in Deutschland, Österreich und der Schweiz viele besondere Veranstaltungen begleiten, jede mit einer eigenen Geschichte. Geschichten von und mit Menschen, die in Städten, Gemeinden und...

1.400 Gäste der Continentale in der Westfalenhalle

„Herzerfrischend.“ „Meinen Kolleginnen und mir hat es super gefallen.“ „Danke Herr Knigge, für die kleinen netten Stories und die vielen praktischen Beispiele!“ 

Azubi-Knigge für die Otto Fuchs KG

Als Redner beim Ausbildungsleiterkongress in Düsseldorf nutzte Moritz Freiherr Knigge die Gelegenheit seinen „Azubi-Knigge“ vor den HR- und Ausbildungs­verantwortlichen Deutscher Unternehmen zu präsentieren und weitere Unternehmen für eine wertschätzendere Unternehmenskultur zu gewinnen.

Knigge Live in der grünen Zitadelle

Ein echter Knigge, der sich nicht scheut die eigenen Marotten und Fettnäpfchen zu thematisieren. Der nicht mit Steinen wirft, weil auch er – wie alle anderen – im Glashaus sitzt. Der gnädig mit anderen ist, weil er weiß, wie sehr jeder von uns auf das Wohlwollen seiner Mitmenschen angewiesen ist. Das hat das Publikum gespürt. Es war eine gute Verbindung an diesem Abend!

Bühnen-Programm

Knigge gibt es jetzt auf den kleinen feinen Bühnen der Republik. Ob Schmidtchen in Hamburg, Sapperlot in Lorsch, Senftöpfchen in Köln oder in der grüne Zitadelle in Magdeburg. Knigge live im Osten, Westen, Norden und Süden der Republik.

Coaching

Die Zeit verging wie im Fluge und es war eine Wohltat gemeinsam mit Ihnen über Wertschätzung in der Führung zu sprechen, neue Impulse, praxisnahe Tipps, aber auch klare Antworten zu bekommen.
Silke Niehaus, Leiterin Personalserviceleistungen, Fraport AG

Knigge LIVE im Senftöpfchen in Köln

Lange war der Hannoveraner Moritz Freiherr Knigge Wahl-Rheinländer. Der in Düsseldorf lebte und in Köln-Porz Karneval feierte.
Hoch erfreut nahm er daher die Einladung zu einem Gastspiel im Senftöpfchen an. Wo er sein Publikum launig mit seinem kabarettistischen Coaching zum Umgang mit Menschen unterhielt.

1.000 Zuhörer in Jugendstil-Festhalle in Landau

Moritz Freiherr Knigge sprach in der Jugendstil-Festhalle Landau vor 1.000 Zuhörerinnen und Zuhörern im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Große Begegnungen“ des Zentrums für Kultur- und Wissensdialog (ZKW) zum Erfolgsfaktor Wertschätzung.

1.000 Zuhörer bei der Volksbank Biedenkopf

„Sie haben vor über 1.000 Gästen der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach eG mit Ihrem Vortrag „Erfolgsfaktor Wertschätzung“ den „richtigen Ton“ getroffen und Ihr Publikum von der ersten bis zur letzten Minute Ihres Vortages in den Bann gezogen.“
Wolfgang Brühl, Sprecher des Vorstandes der VR Bank Biedenkopf-Gladenbach eG

Knigge live auf der Jobs for Future in Mannheim

„Moritz Freiherr Knigge hat alle in seinen Bann gezogen. Ohne erhobenen Zeigefinger, dafür aber auf sehr amüsante und leicht selbstironische Art. Danke dafür.“
Stefany Groschmann, Geschäftsführung MAG Mannheimer Ausstellungs-GmbH

Siemens-Event für Führende

Die Siemens AG hat Moritz Knigge nach Erlangen eingeladen, um einen Vortrag für Führungskräften zu halten. Moritz Knigge hat die Einladung dankbar angenommen und vor über 300 Führungskräften über den „Erfolgsfaktor Wertschätzung“ referiert.

Zu Gast beim Schweizer Optikerverband in Olten

„Mit Ihrem interessanten Referat „Erfolgsfaktor Wertschätzung“ haben Sie einen bedeutenden Teil dazu beigetragen, die Köpfe und Herzen der Teilnehmenden zu erreichen. Dankeschön!“
Christian Stebler, Zentralpräsident des Schweizer Optikverbandes

Sommer-Treffen der Experten in Heiligendamm

Dialogworkshop für Führungskräfte Am 20. Juli 2018 war Moritz Freiherr Knigge bei der BBA – der Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. Berlin nach Heiligendamm eingeladen. Anlässlich des 15. Sommertreffen der Experten leitete Moritz Freiherr Knigge einen Workshop zur...

IHK Karlsruhe – Knigge für Unternehmer

„Die durchweg positiven Rückmeldungen im Nachgang der Veranstaltung haben uns, angesichts des wertvollen Beitrags von Moritz Freiherr Knigge, nicht überrascht.“
Gerd Stracke, Vizepräsident der IHK Karlsruhe

Kreis Ahrweiler: Jahresempfang der Wirtschaft am Nürburgring

Der Nürburgring ist ein Mythos. Auch Knigge ist legendär. Ein Familienname, der zum Synonym geworden ist. Davon gibt es nicht viele. Außer Duden. „Moritz Knigge leistete mit seinem Vortrag über den Erfolgsfaktor Wertschätzung und wertvollen Beitrag zu einem tollen Jahresempfang der Wirtschaft.“
Rita Klaes, Kreisverwaltung Ahrweiler, Wirtschaftsförderung/Öffentlichkeitsarbeit

Impulsvortrag für den DEHOGA Bundesverband

„Wir sind uns sicher, dass jeder der Anwesenden wertvolle Tipps im Umgang mit seiner Umwelt mitgenommen hat. Von unseren Gästen haben wir ohne Ausnahme positives Feedback erhalten.“
Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin, DEHOGA Bundesverband

Tag der Wertschätzung bei URENCO in Gronau

„Unser Abend in Gronau zum Erfolgsfaktor Wertschätzung mit 140 Gästen aus der Politik, Wirtschaft und der Belegschaft hat darüber hinaus auch außerhalb unseres Hauses für Begeisterung gesorgt.“
Dr. Chris Breuer, Leiter der Öffentlichkeitsarbeit

Mitarbeiter-Veranstaltung für die Kreissparkasse Heilbronn

„Knigge – da denkt doch jeder an Benimm und Regel, dass es aber letztendlich um Kommunikation und das in wertschätzender Weise geht, ist entwaffnend einleuchtend.“
Jürgen Schad, Leiter Internationales Geschäft, Kreissparkasse Heilbronn

Termine 2018

  17.12. – "Erfolgsfaktor Wertschätzung" – JAB Josef Anstoetz KG, Bielefeld 30.11. – "Erfolgsfaktor Wertschätzung" – Marketingpreis der Stadt Kevelaer 23.11. –  "Who the fuck is Knigge" – Kulturhalle, Remchingen 15.11.  – "Erfolgsfaktor Wertschätzung" –...

WIR-Faktor beim Presse-Grosso Jahreskongress in Baden-Baden

„Moritz Freiherr Knigge hat mit seinem Vortrag zum Erfolgsfaktor Wertschätzung zum Erfolg unserer Veranstaltung als einer der Top-Speaker wesentlich beigetragen. Zunächst selbstverständlich klingende Primärtugenden – Moritz Freiherr Knigge brauchte es auf den Punkt, launig, authentisch und plastisch. Dass Wertschätzung mehr Wertschöpfung fördert – darüber haben wir nicht nur Am Abend lange diskutiert.“
Kai-Christian Albrecht, Hauptgeschäftsführer, Bundesverband Deutscher Buch-, Zeitungs-
und Zeitschriften-Grossisten e.V.

360 Schüler lauschen Knigge in Konstanz

Die Elternbeiräte Konstanzer Schulen dachten sich: Knigge lernt man fürs Leben. Je früher desto besser. Und so freute sich Moritz Freiherr Knigge sehr als ihn die Einladung an den schönen Bodensee erreichte.

Knigge in der kleinen Semper-Oper in Görlitz

„Erfolgsfaktoren für Unternehmen gibt es viele. Dass auch das wertschätzende Miteinander dazu gehört, machten Sie, lieber Moritz Freiherr Knigge, den mehr als 300 Gästen unseres Unternehmerabends im Görlitzer Theater auf kurzweilige und unaufdringliche Art deutlich. Die durchweg positiven Stimmen im Nachgang haben uns sehr gefreut. Mit Ihrem Vortrag war auch unsere Veranstaltung ein Erfolg.“
Dr. Detlef Hamann, Hauptgeschäftsführer der IHK Dresden

Jahrestagung Bundesverband Flachglas in Braunschweig

„Ihre Botschaften – sehr geehrter Freiherr Knigge – haben Sie sowohl vor dem Plenum als auch im persönlichen Gespräch am Rande authentisch verkörpert. Ein großer Beitrag zum Gelingen unseres Kongresses. Vielen Dank dafür!“
Jochen Grönegräs. Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas

Wertschätzung in Westthüringen

Begeistert verfolgten unsere über 300 Gäste Ihre unterhaltsamen, selbstironisch-heiteren Ausführungen über den Umgang mit den täglichen kleinen und größeren Katastrophen im Zwischenmenschlichen.
Ralf Schomburg, Vorstand, VR Bank Westthüringen eG

Großer Neujahrs-Empfang der Trierer Unternehmer

„Moritz Freiherr Knigge nahm die Herausforderung, nach den beiden Spitzenpolitikerinnen Malu Dreyer und Julia Klöckner ans Rednerpult zu müssen, sportlich und meisterte die Aufgabe hervorragend.“
Trierischer Volksfreund

Vita

Mehr als 15 Jahre Vorträge und Seminare für Global Player wie für Mittelständler. Für Familienunternehmen, Banken, Verbände, Städte und Gemeinden - und auch für Schulen und soziale Einrichtungen. Mensch, Knigge Moritz Freiherr Knigge ist Mensch von Beruf....

Sie wollen mehr miteinander erreichen und planen eine Veranstaltung?
📞 +49 (0) 211 420 995 0

13 + 15 =

Share This