Knigge ist auch nur ein Mensch – SÜDKURIER

Zwischen den Generationen – Bleib mal höflich, Digger!

Die Sprache ändert sich, das Verhältnis zwischen den Generationen eher nicht. Schon Platon sang das Klagelied über die Verrohung und Verlotterung der Jugend. Moritz Freiherr Knigge tut das nicht: „Ich glaube wir haben es beim Klagen über die Jugend mit einer anthroplogischen Konstante zu tun. Sprich: Die gegenwärtige Jugend ist immer die Schlimmste. Ich halte es da lieber mit Adolph Freiherr Knigge. Der hat den Älteren  – wie zum Beispiel mir – ins Stammbuch geschrieben, wir sollten nicht vergessen, dass wir auch einmal heißblütiger waren.“ Was Moritz Freiherr Knigge sonst noch zum Umgang zwischen den Generationen und zum Umgang mit Menschen den Schülern in Konstanz näher gebracht hat, das kann man hier nachlesen.

zum Artikel

Andere lasen auch:

Jahrestagung Bundesverband Flachglas in Braunschweig

„Ihre Botschaften – sehr geehrter Freiherr Knigge – haben Sie sowohl vor dem Plenum als auch im persönlichen Gespräch am Rande authentisch verkörpert. Ein großer Beitrag zum Gelingen unseres Kongresses. Vielen Dank dafür!“
Jochen Grönegräs. Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Flachglas

Mehr erfahren »

Radio-Keynote beim Best-Seller-Day in Nürnberg

„Unsere fast 200 Teilnehmer/innen des BestSellerDays 2016 waren von Ihrer informativen, unterhaltsamen und teils auch nachdenklich stimmenden Keynote begeistert. Das Feedback war durchwegs positiv. Auch dass sie den Teilnehmern/innen für persönliche Fragen zur Verfügung standen, hat großen Anklang gefunden. So haben Sie mit Ihrem Vortrag und mit Ihrer Teilnahme bei der Abendveranstaltung sehr zum Gelingen unseres BestSellerDays 2016 beigetragen!“
Willi Schreiner, Geschäftsführer von „Die Neue Welle“

Mehr erfahren »