Manieren

F wie Feiern

Gemeinschaft

Höflichkeit zeigt sich in der Gemeinschaft. Wenn alle zusammenkommen, dann wird es bunt. Da blüht das Miteinander so richtig auf! Manchmal auch anstrengend, meist schön.

Mehr erfahren »
G wie Grüßen

Gruß

„Nicht mal guten Tag sagen kann der!” “Die bekommt den Mund auch nicht auf!” Die Menschen ärgern sich, wenn nicht gegrüßt wird. Vor allen Dingen, wenn

Mehr erfahren »
D wie Danke

Danke

Und? was sagt man da? Fragen die Eltern ihr Kind Danke denkt das Kind, während es die Kinderwurst isst. Aber mit vollem Mund soll man ja essen,

Mehr erfahren »
T wie Tischmanieren

Tischmanieren

Am Tisch kommen die Menschen zusammen. Der Tisch ist das Symbol für Gemeinschaft. Am Tisch feierte Jesus mit seinen Jüngern das Abendmahl.Am Tisch versammelte König Artus

Mehr erfahren »
G wie Gelassenheit

Gelassenheit

Ruhig Blut, sagt man im Deutschen. Und wünscht sich und anderen mehr Gelassenheit. Weil sich Ruhe am Ball auszahlt, auf dem Platz und im Leben.

Mehr erfahren »
G wie großzügig

Geben

Die beste Gelegenheit sich in der Seele eine anderen einen Ehrenplatz zu sichern, ist es große Züge zu machen und Kleingeistiges zu unterlassen. Großzügigkeit ist

Mehr erfahren »
B wie Bitte

Bitte

Wer etwas von seinen Mitmenschen will, der sollte möchten. Denn wenn wir möchten, dann sind da andere, die wollen, was sie vorher sollten. Die sich

Mehr erfahren »
E wie Ehrlichkeit

Ehrlichkeit

Wir Deutschen beklagen nicht nur gerne, oft und lauthals den Verfall der Sitten. Wir sehnen uns auch ganz besonders nach Ehrlichkeit, unserer Lieblingstugend.  „Im Deutschen

Mehr erfahren »
H wie Humor

Humor

Von Christian Morgenstern stammt der tolle Satz: „Humor ist die Betrachtung des Endlichen vom Standpunkt des Unendlichen.“  Wer über sich selbst lauter lacht als über

Mehr erfahren »
Dünkel

Dünkel

Wer volle Punktzahl in einem Knigge-Quiz erreicht, muss kein höflicher Mensch sein. Die Höflichkeit lässt sich weder in einen Test noch zwischen die Buchdeckel von

Mehr erfahren »
Z wie Zuhören

Zuhören

Zuhören können. Das mögen wir. Weil wir gerne gehört würden. So wie alle anderen. Weil wir was zu sagen haben, wünscht sich jeder offene Mund

Mehr erfahren »
A wie Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit

Aufmerksame Menschen wissen, was die Situation erfordert. Sie sind wie eine gute DJane, für jeden der passende Track dabei. Volle Tanzfläche, gute Stimmung.  Die Aufmerksamen

Mehr erfahren »
Knigge im Hotel

Hotel

Sie sind Hotelier? Dann möchten Sie sich, dass sich Ihre Gäste wohlfühlen. Doch nicht alle Gäste verhalten sich so, wie es sich der Knigge wünschen

Mehr erfahren »

Weinglas

Welches Glas ist das Richtige? Standard RotweinglasBurgunderglasBordeauxglasWeißweingläserStandard WeißweinglasRiesling GlasChampagnerglas und Sektglas Die Form des Glases ist wichtig. Probieren Sie es aus. Wenn Sie einen guten

Mehr erfahren »
Knigge Business Du oder Sie

Büro und Office

 Wer wissen will, wie es um das Teamklima bestellt ist, der schickt seine Mitarbeiter_innen erst dann Rafting, Jumping oder Climbing, nachdem er der Kaffeeküche einen Besuch

Mehr erfahren »
Moritz Freiherr Knigge

Dresscode

It’s all about detail, so lautet eines der Mottos der Jugendkultur der Mods. Doch vor dem Detail kommen die Basics. Und da kann man eine

Mehr erfahren »
Knigge Benimmregeln

Benimmregeln

Nur einen einzigen Satz finden wir in seinem berühmtesten Buch „Über den Umgang mit Menschen“ von 1788. Gut, der hat zwei Seiten. Aber auf die

Mehr erfahren »
Knigge von A-Z

Knigge von A-Z

Das Zwischenmenschliche ist komplex. Zeit für ein bißchen Ordnung. Konkrete Verhaltensempfehlungen zum Umgang mit Menschen. Gewonnen aus Einsicht und Erfahrung. Zum Mitdenken und Nachmachen empfohlen. 

Mehr erfahren »
Knigge Sprache

Sprache

„Willst Du witzige Einfälle anbringen, so überlege auch wohl, in welcher Gesellschaft Du Dich befindest! Was Personen von einer gewissen Erziehung sehr unterhaltend scheint, kann

Mehr erfahren »
knigge-umgangsformen

Umgangsformen

Adolph Freiherr Knigge sagte: „Überhaupt muß man so wenig wie möglich die Leute in Verlegenheit setzen, vielmehr sich bemühn, wenn auch jemand im Begriff ist,

Mehr erfahren »
Über den Umgang mit Menschen-2

DER Knigge – Das Buch

1788 erschien Adolph Freiherr Knigges berühmtestes Buch „Über den Umgang mit Menschen.“ Im „Umgang“ gibt Knigge seinen Lesern Verhaltensempfehlungen für die Kunst im Umgang mit

Mehr erfahren »

Uli Hoeneß

Uli ist der Vater Teresa vom Tegernsee, der Nelson Mandela von der Säbener Straße und die Mutter aller Manager. (Karl-Heinz Rummenigge in seiner Festrede zum

Mehr erfahren »
pippi-langstrumpf

Wohlwollen

Habt Ihr auch schon mal in KÖLN Karneval gefeiert? Ich schon oft. Meist in Köln-Porz . Da gibt es einen großen Veddelszoch. Mit Wagen, Kostümen, Kamelle

Mehr erfahren »

Zuvorkommenheit

Zuvorkommenheit bedeutet Anzufangen  Zuvorkommenheit ist ein so schönes altmodisches Wort, dass ich manchmal seine eigentliche Bedeutung vergesse: Seinen Mitmenschen  zuvorkommen. Ihnen zur Seite springen bevor

Mehr erfahren »
maerchen

Märchen

Aus Märchen kann man lernen. Märchen sind toll. Sie entführen uns in fremde spannende Welten und sind gesättigt an Erfahrungen über die menschliche Natur und

Mehr erfahren »
Pünktlichkeit Knigge

Pünktlichkeit

Pünktlichkeit die Höflichkeit der Könige. Und neben der Ehrlichkeit der Deutschen Lieblingstugend. Doch wie höflich ist Pünktlichkeit wirklich? Darüber habe ich mir Gedanken gemacht. Wie

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Aufstehen

Aufstehen ist schwer. Nicht nur Morgens. Doch höfliche Menschen erkennt man daran, dass sie aufstehen. Nicht nur Morgens. Wider den finsteren Hockenbleibern Aufstehen oder Sitzenbleiben?

Mehr erfahren »
Schwierige Speisen Knigge

Schwierige Speisen

Schon gewusst? Auch die Banane gehört in die Kategorie der Schwierige Speisen gehört. Mir egal, ich mag keine Bananen. Damit  Ihr auf die Banane, auf Austern,

Mehr erfahren »
Gastgeber

Gastgeber

Herzlich Willkommen! Was macht eigentlich perfekte Gastgeber aus? „Kein Gast und kein Fisch halten sich länger als drei Tage im Hause“. So Adolph Freiherr Knigge

Mehr erfahren »
Rotweinglas, Weißweinglas

Gäste

Was macht eigentlich einen guten Gast aus, habe ich mich gefragt. Sei aufmerksam und richte Dich nach den Sitten des Hauses“, sagt Adolph Freiherr Knigge in

Mehr erfahren »
Tischsitten

Tischsitten

Tischsitten sind weltweit ein wichtiger Teil für den erfolgreichen Umgang mit Menschen. Hier treffen sich die Menschen. Reden, Trinken und Essen gemeinsam. Freuen sich wie Bolle

Mehr erfahren »

Ich-Mensch-Du-Mensch-Spiel

Jeder erfolgreiche Umgang mit Menschen beginnt mit dem ICH-MENSCH-DU-SPIEL. Früher sagte man dazu gute Kinderstube. Theoretisch kennen sich die meisten Menschen mit der guten Kinderstube aus.

Mehr erfahren »
knigge-komplimente

Komplimente

Komplimente sind wunderschön. Doch man muss es so deutlich sagen: Das Kompliment hat nicht den besten Ruf. Selbst bei Adolph Freiherr Knigge im Umgang mit

Mehr erfahren »
knigge-niesen

Niesen & Gesundheit

HAAAAATSCHIII! Es ist erstaunlich, bei Knigge denken 8 von 10 meiner Gesprächspartner*innen an „Gesundheit wünschen“. Kaum eine andere Knigge-Regel ist so populär wie die zum

Mehr erfahren »
handschlag knigge

Begrüßen

Mit Begrüßung, Anrede und Vorstellung beginnt das Ich-Mensch-Du-Spiel. Und dann wären da ja auch noch die Titel. Gerne geb ich Auskunft, was in den ersten

Mehr erfahren »
knigge unterbrechen

Unterbrechen

Keine Frikadelle ans Ohr labern. Warum darf ich andere nicht unterbrechen? Schweigen ist Silber, Zutexten ist geil. Frage ich Menschen, was sie als besonders höflich

Mehr erfahren »
knigge angenehmer mensch

Angenehme Menschen

Vor und nach meinen Vorträgen, in meinen Seminaren und Workshops spreche ich immer wieder mit Menschen darüber, was den Umgang mit Menschen gelingen lässt. Was

Mehr erfahren »
E wie Entschuldigung

Entschuldigung

Schuld ist ein großes Wort. Vielleicht fällt uns die Entschuldigung daher so schwer. Noch ist ja nicht geklärt, wer hier der Schuldiger ist! Obacht? Abwarten!

Mehr erfahren »
Servietten Knigge

Servietten

Wer sich mit Tischsitten beschäftigt, der kommt um die Serviette nicht herum. Im Umgang mit ihr zeigt sich der Umgang mit Menschen. So jedenfalls mein

Mehr erfahren »
L wie Lächeln

Lächeln

Herr Knigge, was ist der größte Zaubertrick, den es im erfolgreichen Umgang mit Menschen gibt? Hat mich letztlich im Gespräch nach einem meiner Vorträge eine

Mehr erfahren »
knigge selbst

Kooperation

Der Mensch ist eigennützig. Und das ist gut gut so. So der Vater der Nationalökonomie, Adam Smith: „Nicht vom Wohlwollen des Metzgers, Brauers und Bäckers

Mehr erfahren »
pommesbude

Pommesbude

Werner lächelt selten. Hier ist er König, nicht seine Kunden. Seine Pommesbude ist dennoch oder gerade deshalb gut besucht. Es geht ruppig zu. Es wird

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Würde

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“ So

Mehr erfahren »
Knigge Maß

Gefühle

Gefühle sind immer und überall. Sie bestimmen unser Denken und Handeln. Wie wir mit Ihnen umgehen entscheidet. Am besten so, dass möglichst viele ein gutes

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Lesen

Auch Bücher können verstauben. Im schlimmsten Fall werden sie verbrannt. Dann, wenn die Kultur verfällt und Heinrich Heines Zitat Wirklichkeit werden lässt, dass Menschen, die

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Angemessenheit

1. Personen und Situationen gerecht werden Wir benutzen das Wort recht häufig, meist in seiner Verneinung: Unangemessen. Doch was finden Menschen angemessen, was unangemessen? Viele

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Goldene Mitte

Wo ist eigentlich die goldene Mitte? Wo der Punkt, wo man das Gute vom Schlechten unterscheiden kann. Wo sich die Spreu vom Weizen trennt, wo

Mehr erfahren »
knigge klug

Klugheit

Klugheit ist jene Tugend, die uns hilft, die richtigen Mittel zu wählen und alle wichtigen Umstände für das sittlich Gute in einer konkreten Situation zu

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Goldene Regel

Der Publizist Joachim Fest trug zeit seines Lebens einen kleinen Zettel in seinem Portemonnaie, der ihm half, sich in Gottes großem Garten zurechtzufinden. Auf diesem

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Regeln

Regeln – Welche brauchen wir, und welche wollen wir nicht? Jedes gesellschaftliche System hilft, ein wenig Ordnung in unsere unübersichtliche Welt zu bringen. Es schafft

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Menschenbild

Wenn wir über Verantwortung diskutieren, wenn wir Verantwortung einfordern, Verantwortungslosigkeit unterstellen und andere zur Verantwortung ziehen wollen, dann schwingt immer das Menschenbild mit, das wir

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Freiheit

Freiheit braucht Grenzen. Aber nur solche, die Freiheit sichern. Wer Grenzen setzt, sollte das wissen. Willkür beginnt jenseits dieser Grenzen. Die zwei Seiten der Willkür

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Lob der alten Welt

 Im Schlepptau dieses verzweifelten Blicks auf die Welt befindet sich meist ein weiterer jahrhundertealter Gemeinplatz – das Lob der alten Welt.  Früher soll alles besser

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Nachdenken

Freiheit – Wie wollen wir unsere Willensfreiheit nutzen? In der „Berliner Monatszeitschrift“ kam es 1784 zu einer Debatte darüber, was der Begriff Aufklärung bedeutet. Kant

Mehr erfahren »
Knigge Du oder Sie

Duzen und Siezen

DU oder SIE? In Deutschland keine belanglose Frage für den erfolgreichen Umgang mit Menschen. Und auch, wenn das SIE auf dem Rückmarsch ist, was unbestritten

Mehr erfahren »
Fettnäpfchen Knigge

Fettnäpfchen

Vorsicht Fettnapfgefahr! Wie peinlich. Der Kopf wird rot. Schweiss auf der Stirn. Kein Loch zum Verschwinden in Sicht. Mittendrin im Fettnäpfchen. Was können wir tun,

Mehr erfahren »
knigge-peinlich

Rüpel

Rüpel, das sind Menschen, die kein Schamgefühl empfinden. Dabei gibt es echte Peinlichkeiten, die einen vor Scham erröten lassen. Dabei gibt es Menschen, denen nichts peinlich

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Understatement

Unser Ausflug in die Kunst der Untertreibung kann natürlicherweise nur in Großbritannien beginnen. Wo anders als im Vereinigten Königreich – vernachlässigen wir an dieser Stelle

Mehr erfahren »

Großzügigkeit

Ein Mangel an Großzügigkeit macht krank, sagen Psychologen. Geiz ist ungeil. Großzügigkeit ist cool. Sage ich. Ein Plädoyer für die großen Züge und gegen die

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Sprezzatura

Sprezzatura. Das ist die Kunst auch Mühsames mühelos aussehen zu lassen. Der Begriff geht auf  Baldassare Castiglione zurück. Der mit seinem berühmten Buch Der Hofmann als einer der

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Konversation

Nachdem es uns gelungen ist, mit anderen ins Gespräch zu kommen, drängt sich unweigerlich die Frage auf, wie wir im Gespräch bleiben. Was wir in

Mehr erfahren »
knigge Beerdigung

Leid und Tod

Adolph Freiherr Knigge sagte: „Klagt Dir ein Freund seine Not, seine Schmerzen, so höre ihn mit Teilnehmung an. Halte Dich nicht mit moralischen Gemeinsprüchen auf,

Mehr erfahren »
Knigge tischordnung

Tischordnung

Was für ein hochlöbliches Möbelstück ist der Tisch, Schauplatz unserer allerletzten Alltagsrituale! Selbst die Sprache wird ein wenig zeremoniös, wenn sie auf den Tisch kommt

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Verlässlichkeit

Wann ist Vertrauen angebracht? Wann töricht? Schwer zu sagen. In manchen Situationen muß man sich einfach auf sein Gefühl verlassen. In anderen Fällen gibt es

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Vertrauen

Wir sind unheilbare Optimisten. Jeden haben wir zunächst einmal im Verdacht, vertrauenswürdig zu sein. Wir trauen der Unschuldsmiene unseres Schusters, der Kompetenz unseres Weinhändlers, den

Mehr erfahren »
knigge-souveränität

Souveränität

Nichts ist komplexer als das Zwischenmenschliche. Wer diese Komplexität reduzieren will, der ist auf dem Holzweg. Wer überall Fettnäpfe wittert, der schürt Versagensängste. Und wenn

Mehr erfahren »
knigge Warten lernen

Geduld

Wenn Menschen aus Unternehmen in Seminaren in Unternehmen gefragt werden, was ihre größte Schwäche ist, dann antworten die meisten wie aus der Karrierepistole geschossen: „Ungeduld!“ Wohl

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Kritisieren

Alle Welt spricht von konstruktiver Kritik. Aber was bedeutet das eigentlich? Ursprünglich ist eigentlich jede Kritik konstruktiv, da Kritik begründete Beurteilung heisst. Das wirft die

Mehr erfahren »
Frag doch den Knigge

Überzeugen

Es gibt reichlich Ratgeber, die uns mit Tipps und Tricks versorgen, wie wir überzeugend wirken, Doch das geht am Thema vorbei. „Überzeugend wirken und überzeugend

Mehr erfahren »
Knigge Diskussion

Diskutieren

Diskussion sind anstrengend, weil wir nicht richtig diskutieren. Sagt Moritz Knigge. Klar. Dabei sollten wir diskutieren wie die Weltmeister, weil Diskussionen helfen Standpunkte klar zu

Mehr erfahren »
knigge smalltalk moment

Dialog

Kennen Sie das? Sie wollen sich unterhalten, aber Ihnen steht ein Alleinunterhalter gegenüber? Sie fühlen sich zum Publikum degradiert. Weil die Entertainerqualitäten ihres Gegenüber weder

Mehr erfahren »
Knigge Sprache

Gute Gespräche

Ich habe noch nie jemanden getroffen, der nicht an einem tollen Gespräch interessiert gewesen wäre. Ebenso häufig treffe ich auf Menschen, die das Gesprächsverhalten ihrer

Mehr erfahren »
knigge glück

Lebenskunst

Kein Miesepeter sein sondern ein heiterer Realist, das wäre doch mal was. Keiner, der den Untergang des Abendlandes beweint, aber auch keiner der sich auf

Mehr erfahren »
knigge smalltalk moment

Moment leben

Jeder weiss, dass Glück lässt sich nicht kaufen, planen oder beanspruchen. Es geschieht einfach. Einfach so. Wir sollten wachbleiben für diese Momente, sie nicht fordern,

Mehr erfahren »
knigge blicke

Blickkontakt

Ich schau‘ Dir in die Augen, Kleines. Nicht nur Humphrey Bogart wusste, um die Macht des Blicke und des richtigen Blickkontaktes. Doch wann sollte man

Mehr erfahren »
knigge alltag

Selbstbestimmung

Glücklich sein. Wer möchte das nicht? Selbstbestimmung ist wesentliche Voraussetzung für ein glückliches Leben, sagt Moritz Freiherr Knigge und erklärt warum.  Knigge sagt: Sei selbstbewusst

Mehr erfahren »
knigge handschlag

Verantwortung

„Ich bin so frei.“ Wie frei sind wir eigentlich? Das hat sich Moritz Knigge gefragt und ist auf Verantworten gestoßen. Freiheit ist ohne Verantwortung nicht zu

Mehr erfahren »
knigge selbst

Selbstdarstellung

Selbst sicher auf dem Parkett des Zwischenmenschlichen sein und anderen die Bühne bereiten, so könnte es klappen im Umgang mit Menschen. Sagt Moritz Freiherr Knigge. 

Mehr erfahren »
Knigge motzt

Selbstbeherrschung

Umgangsformen sind weder Selbstzweck noch Karriereinstrument, sagt Moritz Knigge. Umgangsformen sind das Ergebnis einer Haltung.  Umgang ohne Form ist wie Schnitzel ohne Panade Adolph Freiherr

Mehr erfahren »
knigge handschlag

Handschlag

Wie gebe ich richtig die Hand. Gibt es ihn, den perfekten Handschlag? Ich komme in friedlicher Absicht. In unserer Kultur ist der Handschlag das erste Bekenntnis

Mehr erfahren »

Bücher

Ich habe immer gerne gelesen. Schon als Kind. Als ich älter wurde, habe ich begonnen zu schreiben. Und tue es immer noch mit großer Freude.

Mehr erfahren »