Knigge für den Nahverkehr

„Unter die Menschen solle man sich mischen, wenn man die Kunst des Umgang lernen will.“ sagt Adolph Freiherr Knigge. Zu Fuss gehen, im Nahverkehr unterwegs sein. Menschen beobachten, mit Menschen sprechen, Menschen zu hören. Wer Menschen gewinnen will, der muss Menschen kennenlernen, ihre Marotten kennenlernen und die eigenen. Was sie umtreibt, antreibt und gehörig auf den Keks geht. Moritz Freiherr Knigge mag das. Sich unter die Menschen zu mischen.

Interview Moritz Freiherr Knigge mit der Süddeutschen Zeitung

Zu diesem Thema hat Moritz Freiherr Knigge der Süddeutschen Zeitung ein Interview gegeben. Es geht um Enge, Lautstärke, die erzwungene Nähe zu wildfremden Menschen, regionale Unterschiede beim Reisen im Nahverkehr und zugestiegene Fußballfans. Wer darüber hinaus erfahren will, warum Moritz Knigge sogar in der Straßenbahn fragt, ob ein offensichtlicher Platz noch frei ist, dem legen wir das folgende Interview mit der SZ ans Herzen.

zum Artikel

Share This