Shop
Video
Vita
Presse&Medien
Termine
Referenzen
Kontakt
Unterwegs | Was, wenn der reservierte Sitzplatz besetzt ist? knigge-ice

Was, wenn der reservierte Sitzplatz besetzt ist?

Ich fahre oft und gerne mit der Bahn. Manchmal fluche ich auch auf die Bahn. So wie alle, die schon mal mit ihr gefahren, gestanden  oder auf sie gewartet haben. Ich fluche aber auch im Stau, wenn nichts mehr geht. Oder auf dem Rad, wenn mir einer die Vorfahrt nimmt oder auf dem Gehweg, wenn eine Zweiradler Kampflinie fährt. Aber wir waren gerade bei der Deutschen Bahn. Die mich schon so oft sehr angenehm von A nach B und sogar C und wieder zurück gebracht hat. Das ist meistens so. Und ich bin viel unterwegs. Weil ich Vorträge halte, wie wir mehr miteinander und weniger gegeneinander erreichen können. 

Panoptikum des Zwischenmenschlichen

Weil ich in ganz Deutschland unterwegs bin. Von Buxtehude bis Konstanz, von Aachen bis Cottbus, von Zürich nach Salzburg. Über Düsseldorf nach Hannover. Von Görlitz bis Nürnberg. Mit oder ohne Umstieg, kenne ich mich ein aus mit Deutschlands Gleisen, Bahnsteigen, Zugbegleiter*innen und Mitreisenden. Ich schaue gerne aus dem Fenster, auf mein Laptop und meinen Sitznachbarn in die Augen, wenn wir uns unterhalten und schliesse sie, wenn ich ein Nickerchen machen will. Ich kennen volle und leere Züge, Ruhe und hoch die Tassen, Hochgeschwindigkeit und Schneckentempo, Gute Laune und erhitzte Gemüter. Zugfahren ist für mich nicht eine zumeist schöne Art des Reisens sondern auch ein Panoptikum des Zwischenmenschlichen. Wie begegnen wir uns auf engstem Raum? Warum werden aus Missverständnissen so schnell Konflikte? Wie stiften wir Frieden? Wann mischen wir uns ein? Wann solidarisieren wir uns? Kurz: Wie gehen wir miteinander um und wie könnten wir miteinander umgehen? In meinem Reise-Knigge für entspanntes Zugfahren habe ich auf diese und andere Fragen bereits vor Kurzem einige Einsichten und Erfahrungen geteilt. Doch letzte Woche habe ich DPA ein Interview gegeben zu einem besonders heiklem Thema gegeben: Was tun, wenn der Sitzplatz besetzt ist?

Was tun, wenn der reservierte Sitzplatz bereits vergeben ist?

Ich stehe am Bahnsteig. Es ist voll. Der ICE, der mich nach Frankfurt bringen soll, fährt ein. Die zuvor offen zur Schau getragene Gelassenheit der Wartenden weicht nun einer hektischen Betriebsamkeit. Wer ergattert den besten Platz an der Bahnsteigkante, um einer der ersten im Zug zu sein. Wer nicht reserviert hat, der muss sich nun sputen. Doch auch ich spüre stets eine leichte Anspannung obwohl ich reserviert habe. Hektik wirkt nun einmal ansteckend. Knigge hin oder her. In 99% der Fälle ist der reservierte Platz auch so wie er sein sollte, aber manchmal ist er das auch nicht. Da ist er besetzt. Da hat sich jemand gedacht, hoffentlich kommt keiner, dann kann ich bis Wolfsburg durchfahren. Oder einfach nicht richtig hingeschaut. Oder auf seinen Körper gehört, der sagte: Hinsetzten sofort. Weil der Kreislauf in den Keller geht oder die Gelenke in die Knie. Und nun? Kann ich Ältere vom reservierten ICE-Sitz vertreiben?

Das wurde ich gefragt, Und aus unserem Interview ist ein schöner Artikel entstanden. Über unser gutes Recht, das schlechte Gewissen, bad Vibrations, gute Stimmung. Ganz einfach darum, ob man immer alles tun sollte, was man kann, oder auch mal etwas lassen sollte, was man könnte. Viel Spaß beim Lesen und Zugfahren! 

 

Sie wollen mehr Miteinander?