knigge unterbrechen

Darf ich andere unterbrechen?

Keine Frikadelle ans Ohr labern.

Warum darf ich andere nicht unterbrechen? Schweigen ist Silber, Zutexten ist geil. Frage ich Menschen, was sie als besonders höflich empfinden, antworten sie gerne und oft: „Andere ausreden lassen.“ Und meinen damit meist, dass andere sie ausreden lassen sollen. Zuhören, Perspektivwechsel – jeder, der schon einmal ein Kommunikationsseminar besucht hat, weiss, was zu tun und zu lassen ist, wenn das Zwischenmenschliche gelingen soll.

Wer jedoch den Mike Krüger Fan oder Fips Asmussen Imitator im Großraumbüro sitzen hat, wer Tür an Tür mit Else Klings Wiedergeburt wohnt oder mit dem zum Bersten prallen Pegida-Wutwürstchen in der Kneipe den Tresen teilt, der wünscht sich nichts mehr als den Unterbrecher-Knigge: „Wie Sie dem, der viel redet, aber nichts zu sagen hat gekonnt das Wort entziehen.“ Letztlich ist es wie in der schönsten Nebensache der Welt. Was wiegt ein „Kannst du mir deine Nummer geben, ich hab meine vergessen“ gegen den wortlos zu den Lippen geführten Zeigefinger?

Andere lasen auch:

Washington vs. Trump

George Washington hat einen Knigge geschrieben. George Washington war von 1789 bis 1797 Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Er war auch Präsident des guten Benehmens. Er hat „seinen Knigge“ nicht nur gelesen sondern gleich einen eigenen Knigge geschrieben. In seinem Buch „Rules of Civility & Decent Behavior in Company and Conversation“ legt George Washington 110 Regeln für einen zivilisierten und angenehmen Umgang nieder. Diese Infos und Tipps finden Sie in diesem Artikel:Donald Trump fragt sich „Who

Mehr erfahren »

Oper & Theater

Applaus! Applaus! Applaus! Wenn uns etwas besonders gut gefällt in Oper und Theater, wenn uns etwas sehr berührt, dann klatschen wir denen zu, die uns diese Freude bereitet haben. Im Gegensatz zu früheren Zeiten haben wir hinsichtlich unserer Beifallsbekundungen „freie Hand“. Dass „eine Dame im Theater weder zischen noch zu laut Beifall klatschen solle“, wie es Emma Kallmann 1891 in ihrem Buch „Der gute Ton“ forderte, gehört aus heutiger Sicht zu den eher amüsanten Stilblüten

Mehr erfahren »

Sommer-Treffen der Experten in Heiligendamm

Dialogworkshop für Führungskräfte Am 20. Juli 2018 war Moritz Freiherr Knigge bei der BBA – der Akademie der Immobilienwirtschaft e.V. Berlin nach Heiligendamm eingeladen. Anlässlich des 15. Sommertreffen der Experten leitete Moritz Freiherr Knigge einen Workshop zur wertschätzenden Kommunikation für 40 Führungskräfte. Unter dem Titel „Im Deutschen lügt man, wenn man höflich ist“ ging er gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der lohenden Frage nach, wie wertschätzende Kommunikation tatsächlich gelingen kann. Knigge im Grand Hotel Heiligendamm Auf Grundlage seines

Mehr erfahren »