Unterwegs

knigge-ice

Was, wenn der reservierte Sitzplatz besetzt ist?

Ich fahre oft und gerne mit der Bahn. Manchmal fluche ich auch auf die Bahn. So wie alle, die schon mal mit ihr gefahren, gestanden  oder auf sie gewartet haben. Ich fluche aber auch im Stau, wenn nichts mehr geht. Oder auf dem Rad, wenn mir einer die Vorfahrt nimmt oder auf dem Gehweg, wenn eine Zweiradler Kampflinie fährt. Aber wir waren gerade bei der Deutschen Bahn. Die mich schon so oft sehr angenehm von

Mehr erfahren
knigge-pizza

Pizza richtig essen

Pizza richtig essen? Man muss ein echter Pizza-Purist sein, um sich die Frage zu stellen, wie man eine Pizza isst. Welche Pizza man isst, die mit dem dickeren weichen Teig aus Neapel, die mit dünnerem knusprigen aus Rom oder die mit Käserand aus den USA, darüber wird ja ohnehin ordentlich gestritten. Aber wie? Mit der Hand natürlich um 03.00h morgens nach einer langen Tour durch Kneipen und Klubs mit doppelt Analog-Käse. Mit gezackten Messer in

Mehr erfahren
Restaurant Rechnung

Wie lange muss ich im Restaurant auf die Rechnung warten?

Moritz, letztens musste ich sehr lange auf die Rechnung warten. Trotz zweifacher Erinnerung. Das fand ich merkwürdig. Ich hatte weder mit den Fingern geschnippst, noch gepfiffen oder mich anderweitig unhöflich betragen.  Doch wie bekomme ich eigentlich schnell und höflich meine Rechnung und wie lange muss ich im Restaurant auf sie warten, bevor ich gehen darf? Was sagt denn da der Knigge?“ Gute Frage, die mir mein Freund Ludger da stellte. Musste ich drüber nachdenken, und kam wenig

Mehr erfahren

Hunde im Restaurant

„Wir müssen leider draussen bleiben!“  Für die einen eine Selbstverständlichkeit, für die anderen eine Zumutung. Hunde im Restaurant. Muss das sein? Darf das sein? Und was tun, wenn des Menschen bester Freund kläfft wie ein Weltmeister und stinkt wie ein Laternenpfahl ganz unten. Moritz Freiherr Knigge ist der Frage nachgegangen, wie man richtig damit umgeht, wenn sich am Nebentisch ein Vierbeiner nicht richtig benehmen kann. Knigge ist Hundefreund Mein Kollege Martin Rütter mag Hunde. Sein

Mehr erfahren
von-anderen-tellern-essen

Von anderen Tellern essen?

„Wer hat von meinem Tellerchen gegessen“!?“ Von anderen Tellern essen, darf man das? Von anderen in der Pommesbude probiert Pommes samt Majo klauen das geht noch. Aber in guten Restaurants? Wer in einem gehobenen Restaurant von anderen Tellern isst, der kommt auf eine schwarze Liste und wird mit Hausverbot bestraft, so ein hartnäckiges Gerücht, dass seit Jahrzehnten kursiert. Moritz Freiherr Knigge ist der Frage nachgegangen, ob das Naschen vom Nachbarteller tatsächlich ein Tabu darstellt. Don’t come

Mehr erfahren
knigge-richtig-beschweren

Richtig beschweren im Restaurant

Richtig beschweren im Restaurant, wie geht das eigentlich? Darf man sagen, wenn einem etwas nicht geschmeckt hat? Denn nicht immer entspricht die Leistung ja unseren Erwartungen. Aber auf die Frage: „War bei Ihnen alles recht“  antworten viele dann doch: „Ja, alles prima“, ärgern sich später und kommen nicht wieder. Überall hören und lesen wir, dass Feedback geben wichtig ist, dass man nichts dazulernt, wenn keiner was sagt. Doch die Realität sieht anders aus. Eine Beschwerde ist

Mehr erfahren
knigge jugend

Kinder mit Smartphone im Restaurant

„Unser sieben Jahre alter Sohn darf selbst in gehobenen Restaurants mit unserem Smartphone spielen. Ein mehrstündiger Restaurantaufenthalt ist für ihn sonst stinklangweilig. Selbstverständlich nicht während des Essens sondern nur in den Wartezeiten zwischen den Gängen. Freunde und Bekannte kritisieren mein Verhalten, sind aber die ersten, die am Tisch zum Smartphone greifen. Was meinen Sie, Herr Knigge?“ Papa! Laaaaaangweiiiiilig!! Ich freue mich, dass gute Häuser sich um Nachwuchs nicht zu sorgen brauchen, solange es Söhne und

Mehr erfahren
knigge-tresen

Ist Respekt im Preis erhalten?

Ein Plädoyer fürs Ich-Mensch-Du-Spiel: Immer mehr Gastronomen und Gastronominnen vermissen hinter vorgehaltenen Hand die einfachsten Umgangsformen und bemängeln zunehmend eine „All-inclusive-Mentalität“. „Kein Danke, kein Bitte, aber ein Benehmen wie Graf Koks. Ich habe nichts gegen König Kunde, solange er sich nicht wie ein Sklavenhalter verhält.“ Sagt Gastronom aus der Spitzenküche. Kundenwüste Deutschland? In der Ständegesellschaft glaubten manche, Gefolgschaft nicht erwerben zu müssen. Besaßen sie sie doch von Geburt. Dienstbare Geister sollten unsichtbar bleiben nach dem

Mehr erfahren
trinkgeld-knigge

Wieviel Trinkgeld geben?

5-10% sagt man in Deutschland. Ein Freund von mir ist Deutscher, verhält sich aber wie ein Schotte: „Das macht € 21,90, bitte.“ „22, stimmt so, danke.“ Ein echter Centfuchser. Ich mag ihn aber trotzdem. Ich selbst  gebe gutes Trinkgeld. Ich weiß, dass es bei den Richtigen ankommt und bleibe gerne in guter Erinnerung. Vielleicht, weil ich früher selbst gekellnert habe. Großzügigkeit sieht gut aus, Kleinzügigkeit kleidet wie ein Anzug von Donald Trump. Gutes Trinkgeld steigert das Wohlbefinden

Mehr erfahren
Weinglas am Stiel anfassen?

Welches Weinglas für welchen Wein?

Welches Glas ist das Richtige? Standard Rotweinglas Burgunderglas Bordeauxglas Weißweingläser Standard Weißweinglas Riesling Glas Champagnerglas und Sektglas Die Form des Glases ist wichtig. Probieren Sie es aus. Wenn Sie einen guten Wein öffnen und in verschiedene Gläser ausschenken merken Sie schnell, dass der Geschmack variiert. Der Grund ist, dass Wein »atmet« und sein Aroma und seinen Geschmack verändert. Die Formen unserer heuteigen Gläser haben sich aus Tischsitten und Gebräuchen vergangener Zeiten entwickelt. Schwere Rotweingläser zum

Mehr erfahren
Wer betritt zuerst ein Restaurant?

Wer betritt zuerst das Restaurant?

Ich will die Frage einordnen. Wer mit Dame unterwegs ist, bleibe Herr der Lage. Und mache dabei bella figura. Die Restaurant Tür öffnen, um Pfützen und Autos herum führen, Hüte ziehen, Stühle anbieten und in Mäntel helfen. Meine Herren, solange es Damen gibt, verbeuge man sich und mache sich Mühe. Ganz mühelos. Mein Vorfahr schrieb: »Wenn der Herr eine Dame führt, um sie nicht zu stoßen, so halte er mit ihr gleichen Schritt und trete

Mehr erfahren
Besteck Knigge: Messer und Gabel diagonal

Was tun mit meinem Besteck?

Was tun mit all dem Besteck? Das Essen in gehobenen Restaurants oder die Gastgeberrolle bei einem mehrgängigen Essen kann einem schon ??? auf die Stirn zaubern. Damit Sie sich beim nächster Restaurantbesuch und Ihrer nächsten Einladung auf das Wesentliche konzentrieren können, habe ich Ihnen die wichtigsten Regeln zur Nutzung Ihres Bestecks zusammengestellt. Wo liegt das Besteck zu Beginn des Essens? Links und rechts neben dem Teller Bestecke, die Rechtshänder rechts halten, liegen rechts des Tellers,

Mehr erfahren
knigge mund voll reden

Warum darf ich nicht mit vollem Mund sprechen?

Mit vollem Mund spricht man nicht. Ich spreche gerne mit vollem Mund: Matürlimph mollen Mie nimph mip mollem Mumb mrephem. Ist aber irgendwie blöd. Wer würde etwas anderes behaupten? Doch zu wissen, was man nicht soll hat selten geholfen, wenn man muss. Entscheidend ist zu wissen, wie man damit umgeht, wenn der Mund voll, aber das Gespräch unabwendbar ist. Wenn der Chef mit den katastrophalen Quartalszahlen Ihrer Abteilung ins Büro platzt – just in dem

Mehr erfahren
knigge glas stiel

Hält man sein Weinglas am Stiel?

Das Weinglas. Nebst Serviette ein Klassiker der Tischsitten. Wie könnte man sich als Wirtschaftskapitän von weltumfassender Geltung  erleben, wenn man seinen Cognac-Schwenker am Stiel griffe? Wie ein süffiges Trappistenbier trinken, wie ein schöne Pilsbier, frage ich. Alt-, Weizen- und Kölschgläsern wurde der Stiel gleich vorenthalten. Weinglas mit Stil am Stiel? Und in der Champagnerflöte wird Körper und Stiel eins. Bleiben die Weingläser. Ach ja, die Weinkenner. Bei denen kommen Sie um die Stielfrage schwer herum.

Mehr erfahren
knigge kartoffel messer

Warum darf man Kartoffeln nicht mit dem Messer schneiden?

Kartoffeln und Spaghetti mit der Gabel. Von mir aus halten Sie es gerne mit Karl Heinz Graudenz, wie in seinem 1956 erschienen Klassiker „Das Buch der Etikette:“ Kartoffeln werden – gleich welcher Art – grundsätzlich nur mit der Gabel gegessen! Sie mit dem Messer zu zerschneiden ist barbarisch. Nun war 1956 gegen die Barbarei noch ein durchaus vitaler Kampf zu führen. Doch während wir heute in Frieden und Freiheit versöhnt sind, stehen in der Kartoffelfrage

Mehr erfahren
knigge straßenverkehr

Im Straßenverkehr

Experten beklagen zunehmende Aggressivität im Straßenverkehr, so titelt heute die F.A.Z.„Viele Menschen kennen die Verkehrs-Knigge nicht mehr“, ist sich der deutsche Fahrlehrerverband sicher. So ist das im Verkehr: Es wird gedrängelt, beleidigt und gegafft. Reissverschlussverfahren und Rettungsgassen sind zu Fremdworten geworden; da sind sich alle Experten einig. Es herrscht Krieg auf Deutschlands Autobahnen, in den Innenstädten heulen die Dezibel-Monster auf und werden Strassenrennen gefahren. Rücksichtnahme und Toleranz? Kannste kniggen! Wir gewinnt Zeit, dass das autonome Fahren kommt.

Mehr erfahren
knigge rechnung

Hört bei Geld die Freundschaft auf?

Freundschaft und Geld. Kann das zusammenpassen? Und wenn ja, wie? Das habe ich mich gefragt und einige Antworten gefunden. 1. Von Freunden trennen, die uns nichts bringen?  Geld und Freundschaft in einem Atemzug? Das gehört sich doch nicht. Wie kann man nur. Ist doch die Freundschaft das letzte zweckfreie Refugium, in dem der schnöde Mammon noch nicht eingedrungen ist. Da mögen ehemalige Motivations- und Erfolgsheroen wie der unvergessene Bodo Schäfer noch so sehr dazu raten,

Mehr erfahren
knigge pizza

Essen im Büro

Kaum ist die Chefin auf ihrem einsamen Weg in die Kantine, liegen die Broschüren der örtlichen Lieferservices auf dem Tisch. Eine „gute Seele“ findet sich immer, die höflich anklopft und freundlich fragt: „Wollt Ihr auch was bestellen? Wir hatten an chinesisch gedacht.“ Für alle, die – aus welchen Gründen auch immer – auf den Gang in die Kantine verzichtet und sich selber nichts mitgebracht haben, nun die Gelegenheit, doch noch an etwas Essbares zu kommen.

Mehr erfahren
knigge museum

Ist das Kunst oder kann das weg?

Ist das Kunst oder kann das weg? 1986 bekam die „Fettecke“ des Düsseldorfer Künstlers Joseph Beuys ihr Fett weg und wurde weggeputzt, 2004 traf es den  Dekonstruktivisten Gustav Metzger. Seine Plastiktüte mit Zeitungen und Pappe, die vor einem abstrakten Gemälde lag, wurde durch eine gewissenhafte Reinigungskraft in der Londoner Nationalgalerie Tate Britain dekonstruiert. Und bei meinem letzten Museumsbesuch zerlegten Kinder ein überdimensionales Kartenhaus, weil Spielkarten zum Spielen da sind. Da dachte ich mir: Zeit für

Mehr erfahren
knigge oper

Oper & Theater

Applaus! Applaus! Applaus! Wenn uns etwas besonders gut gefällt in Oper und Theater, wenn uns etwas sehr berührt, dann klatschen wir denen zu, die uns diese Freude bereitet haben. Im Gegensatz zu früheren Zeiten haben wir hinsichtlich unserer Beifallsbekundungen „freie Hand“. Dass „eine Dame im Theater weder zischen noch zu laut Beifall klatschen solle“, wie es Emma Kallmann 1891 in ihrem Buch „Der gute Ton“ forderte, gehört aus heutiger Sicht zu den eher amüsanten Stilblüten

Mehr erfahren
knigge kino

Der Kino-Knigge

In seinem „Buch der Etikette“, 1956 in der Erstauflage erschienen, nannte Karlheinz Graudenz das Kino – das damals noch Lichtspielhaus hieß –, eine „Stätte der Unterhaltung“. Im Gegensatz zu Oper oder Theater, die Graudenz als „Stätten der Kunst“ bezeichnete, war das Kino für ihn der Hort der Rücksichtslosigkeit: „Lichtspielhäuser werden gewissermaßen im Vorbeigehen besucht und gestatten auch sportliche Straßenkleidung. Aber darum geht es nicht. Es geht vielmehr um die Tatsache, daß ein großer Teil der

Mehr erfahren
knigge taxi

Taxi!

Beim Taxifahren gilt es einiges zu beachten, wenn man nicht nur von A nach B kommen möchten, sondern das auch entspannt. Moritz Freiherr Knigge berichtet von seinen Erfahrungen im Umgang mit Taxifahrenden.  Das unfreundliche Taxi „Guten Abend, hatten Sie einen guten Flug?“ – „Danke, sieht man einmal von dem netten Herrn ab, der uns die Verspätung beschert hat und mir später durch das rücksichtlose Zurückklappen seines Sitzes mein ganzes Essen über der Hose verteilt hat!“

Mehr erfahren
knigge fernverkehr

Im Zug

Der Schriftsteller Walter Benjamin fühlte sich beim Zugfahren „für ein paar Stunden in das vorüber fliegende Land wie in einen wehenden Schal gekuschelt“. Wenn die Menschen mit denen ich spreche, dann fühlen sie sich nicht eingekuschelt, sondern denken an: Volle Abteile, Verspätungen, technische Defekte und drängelnde Mitreisende.  Mein Reise-Knigge für entspanntes Zugfahren Ich fahre viel Zug. Fast immer, wenn ich zu meinen Vorträgen, Seminaren und Knigge-Kursen fahren. Ich mag es, Zug zu fahren. Man lernt

Mehr erfahren
knigge nahverkehr

In Bus und Bahn

Geht das, im Nahverkehr seine gute Laune behalten?  Im Nahverkehr kommt man sich nah. Geht in Bus und Bahn manchmal nicht anders. Wir rücken uns auf die Pelle. Und das kann uns ganz schön auf den Keks gehen. Doch das muss nicht sein.  Mein Platz! Rempeln, Boomboxen. Kopfhörer, Geschrei, Füsse auf und Kaugummis unter den Sitzen. An Rücksichtslosigkeiten mangelt es im Nahverkehr nicht. Selbst, wenn es einmal leerer ist entlädt sich aufgestaute Aggression noch: Hannover:

Mehr erfahren
knigge fußgaengerzone

In der Fußgängerzone

Der Weg durch die Fußgängerzonen der Republik kann beschwerlich sein. Ständig will jemand was von uns.Touristen, die nach dem Weg fragen, Marktforscherinnen Verkäufer von Obdachlosenzeitungen,Tierschutzorganisationen, Verdi, Amnesty. You name it. Manches stört, weil es nervt, manches nervt obwohl es sinnvoll ist.  Entschuldigen Sie bitte! Können Sie mir sagen, wo hier die nächste Buchhandlung ist?“„Darf ich Sie kurz etwas fragen, wir machen eine Umfrage zur Einführung einer neuen Pflegespülung, hätten Sie vielleicht fünf bis zehn Minuten

Mehr erfahren
knigge auto

Autofahren

Autofahren macht Spaß, ist gefährlich und erweckt den Rüpel in uns zum Leben. Autofahren ist aber auch Aggressionstherapie. Wie wir uns mächtig auf- und wieder abregen können, darum geht es in meinem kleinen Auto-Knigge. Der Siegeszug des Automobils Lang ist her, dass der letzte deutschen Kaisers Wilhelm II.: „Ich halte das Auto für eine Modeerscheinung und setze auf das Pferd“, noch immer zum Schmunzeln an, hatten doch weder das Pferd noch er selbst eine gesellschaftliche Zukunft.

Mehr erfahren
knigge behinderung

Essen gehen

Ob Lieblingsitaliener, neu eröffneten Tapas-Bar, beste Pommesbude weit und breit oder lokaler Chinesen. Ob Sterne oder unter freiem Himmel, gutes Benehmen ist überall gefragt. Ich habe Euch mal ein paar Basics zusammengestellt, die auch das nächste Mal Essen gehen zu einer runden Sachen machen. 1. Wait to be seated Unabhängig davon, wie leer Ihnen das Restaurant auch erscheinen mag, setzen Sie sich bitte nie ungefragt auf den Platz Ihrer Wahl. Warten Sie auf den Service,

Mehr erfahren
Frag doch den Knigge

Auf der Rolltreppe

Auf der Rolltreppe soll man rechts stehen und links gehen. Das wird in der tube in London auch so gemacht. Und wenn es um das Schlange stehen geht, dann sind wir auf der Insel, die nicht mehr so ganz zu Europa gehören will, genau richtig. Wer lernen will, wie er sich in und gegenüber Warteschlangen verhalten soll, dem sei ein Praktikum in Großbritannien ans Herz gelegt. Wer in London links steht, hat entweder seinen punkigen

Mehr erfahren
knigge aufzug

Im Aufzug

In den meisten Aufzügen ist es still, Menschen im Aufzug verstummen: sie schauen an die Decke, kramen in ihren Taschen und Tüten und beobachten die LCD-Anzeige, die das jeweilige Stockwerk angibt. Wenn überhaupt Kommunikation stattfindet, dann nonverbal. Menschen, die sich wortlos durch ihre Mitmenschen durchkämpfen, um auszusteigen, Menschen, die vergessen, den Knopf für die fünfte Etage zu drücken. Der Aufzug kann ein ganz schön bedrückender Ort sein, finde ich. Da es keine Liftboys mehr mit

Mehr erfahren
Schlange stehen

Richtig Schlange stehen

Queuing nennen die Briten das Schlange stehen. Und so sie sind die ungekrönten Meister der Warteschlange. Gerne verrate ich Euch wie man richtig Schlange steht und was wir von den Briten lernen können. Schlange stehen ist für die Briten eine Frage der Disziplin, der Distanz, der Contenance, der Erziehung und des Konsens. Mit anderen Worten: Wer Schlange stehen kann, hat seinen Führerschein in Höflichkeit bestanden. Wer weiss, wie er sich in einer Warteschlange zu benehmen weiss,

Mehr erfahren
Knigge im Supermarkt

Im Supermarkt

Auch im Supermarkt gelten Regeln. Zwischen König Kunde und dem Einzelhandel. Aber auch zwischen den Königen. Die wichtigsten haben ich für Sie zusammengestellt. Viele Spaß beim Lesen und beim nächsten Einkauf. Bitte nicht hauen „Massenschlägerei im Supermarkt“ las ich in der Zeitung, Durch Vordrängeln an der Kasse  hatte eine Supermarktkundin eine Massenschlägerei ausgelöst: „Andere Kundinnen wollten es sich nicht gefallen lassen, dass die Mutter mit ihrem Kind an der Warteschlange vorbeiging, berichtete die Polizei. Zunächst

Mehr erfahren