Wie Friedrichshafen gut ins neue Jahr gestartet ist

"Häfler setzten Knigges Tipps gleich in die Tat um" (Südkurier)

vortrag-knigge-friedrichshafen
Digitalisierung, Migration, Globalisierung – Friedrichshafen steht im Wandel wie wir alle. Wer das Nötige verändern und das Gute bewahren will, braucht einen tragenden Sinn für das Miteinander. Das „Wir“ braucht Momente, Gemeinschaft zu spüren und zu feiern. Friedrichshafen nutzt dazu den Neujahrsempfang.

Diese Ausgabe von WIE GEHT’S handelt von Oberbürgermeister Brands Einladung ins Graf Zeppelin Haus, als Redner für den Neujahrsempfang der Stadt. Davon, wie rund 1.800 „Häfler“, so nennen sich die Bürger Friedrichshafens, ihre Stadtgemeinschaft und den guten Start ins neue Jahr gefeiert haben.

"Wertschätzung ist Wertschöpfung"

„Wolfgang Schäuble, Günther Oettinger, zuletzt Moritz Freiherr Knigge – die Liste der Redner beim Neujahrsempfang hat einige prominente Namen zu bieten.“
SÜDKURIER

„Mitzureden, miteinander reden, einander wertschätzend und achtsam begegnen, darum soll es heute Abend gehen. Unter dem Titel „Erfolgsfaktor Wertschätzung, besser miteinander“ eröffnete Oberbürgermeister Brand den Abend.

„Unser Gemeinschafts- und Bürgersinn, unser Wir-Gefühl, ein mutiger und klarer Blick nach vorne, Zuversicht und Schaffenskraft lassen uns die Herausforderungen in unserer Stadt zuversichtlich und optimistisch angehen. Unser Jahresempfang zeigt es eindrucksvoll: über 1800 Gäste heute Abend. Die Stadtgemeinschaft im besten Sinne des Wortes.

Ja, Friedrichshafen kam. Der Zulauf zum Neujahrsempfang machte zwei weitere Räume im Graf Zeppelin Haus notwendig, in die der Abend live übertragen wurde.

Beim städtischen Jahresempfang in Friedrichshafen hat Moritz Freiherr Knigge unsere 1.800 Bürgerinnen und Bürgern mit seinem gleichsam humorigen und lebensklugen Vortrag inspiriert. Wertschätzung halten wir für essentiell, daher war sie ein perfektes Thema für die größte gesellschaftliche Veranstaltung in unserer Stadt.

Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen

„Häfler setzten Knigges Tipps gleich in die Tat um.“
SÜDKURIER

Im Anschluss erfreuten sich Brezeln, Bier, Wein und Saft großer Beliebtheit. Lange feierten die Bürger sich und ihre Stadt. Es wurde gesprochen, gelacht, klein und groß gedacht. Gelebter Bürgerdialog über Wirtschaftsförderung, Verbesserung der Wirtschaftsstruktur, Stärkung der Finanzkraft, Schaffung und Sicherung dauerhafter Arbeitsplätze, bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt.

Im Auftrag der Stadt habe ich das Büchlein „Mensch bleiben“ verteilt. Es gibt auf amüsante Weise praktische Tipps zum besseren Miteinander. Für mich die schöne Gelegenheit, im persönlichen Gespräch zu hören, was die Menschen bewegt. Und gerne auch das ein- oder andere Exemplar zu signieren. Die Häfler machten mit Freude Gebrauch vom großzügigen Angebot der Stadt, so dass die 500 Exemplare schnell vergriffen waren.

  • 1.800 Gäste
  • Vortrag
  • 60 Minuten

Gemeinsam erreichen wir mehr für Ihr Publikum.
Weil ich kein steifer Benimmpapst bin, sondern meine Zuhörer mit praktischen Tipps und anständiger Unterhaltung erreiche.

Wie wollen Sie mich erreichen?

Andere lasen auch:

Moritz Knigge Wirtschaftsfoerderung Kevelaer

Wirtschaftsförderung Kevelaer verleiht Marketingpreis

„Moritz Freiherr Knigge stellte in seinem Impuls zum wertschätzenden Umgang mit Menschen unter Beweis, dass Knigge nichts mit steifen Benimmregeln sondern mit klugen Verhaltensempfehlungen zu tun hat. Heiter und selbstironisch präsentiert. Mit praxisnahen Tipps, die im beruflichen und privaten Alltag weiterhelfen.“

Mehr erfahren »